Freitag, 14. Oktober 2016

die Kleinsten...

ein Bild des vergangenen Jahres zeigt,
dass zu selben Zeit unser Baum grosszügig die Blätter liess.
 
 
Was ist nur in diesem Jahr bloss los?
Kaum ein Blatt liegt am Boden.
Unzählige Blätterdecken für die Kleinstlebewesen fehlen.
Ob das Herr Winter wohl weiss
und mit seinem kalten Hauch noch etwas wartet.

Gnade für die Kleinen.

Ein kleiner Trost in meinem Garten,
unsere selbstgebauten Häuschen
für eine Handvoll Ohrenkneifer und Marienkäfer.
Viel zu wenig,
aber wenn alle ein bisschen gucken würden,
 
 
Das vielleicht,
 nicht alle Gärten ratzeputze kahl geräumt werden,
das hoffe ich.
Werde mich in diesem Herbst noch mehr darauf achten,
das ich möglichst viel stehen lasse.
z.B. Halme die einen Hohlraum haben,
sind für Wildbienen und
andere "Flugobjekte" wie eine passende Wohnung.

Hilfe für die Kleinen

Gestapeltes Holz dient als Winterhöhle
für Spinnen, Käferchen, Schneckchen und Co.
Ja richtig -
auch Schnecken braucht das Land.
Vor allem die mit den Häuschen.
Mit etwas Rücksicht,
müssen wir auch nicht alles verfeuern.
 

 

Fürsorge für die Kleinen

denn die sind,
 wie wir ein Teil im grossen Lebensrad.
Jeden und alles braucht es...
damit es im Frühling,
Sommer,
Herbst und Winter reibungslos funktionieren.
Kommentar veröffentlichen