Freitag, 25. November 2016

Was Ohren verraten...

Machte mir nicht nur in den letzten Tagen,
 so meine Gedanken über das Schubladisieren von Menschen,
 Charakterzügen oder Tätigkeiten.
Nicht so einfach das Ganze abzulegen.
 
Dabei kam mir jedoch dieses Erlebnis in den Sinn.
 
Vor langer Zeit waren wir mit einem Ehepaar befreundet,
von dem ich heute noch bedauere das wir keinen Kontakt mehr haben.
 
Warum?
 
Das kann ich Dir nicht mal beantworten.
Unsere Freundschaft hat sich nach einer sehr intensiven Zeit,
plötzlich verflüchtigt.
Das letzte woran ich mich erinnere...
Ich war für längere Zeit krank und
 sie sind für mich,
 Knall auf Fall ins Ausland gezogen...
Mmmmmhhhh!
und damit kam...
 glaube ich das...
Aus.
 
Es war,
jetzt im Nachhinein daran gedacht,
als wäre mit ihnen ein Tornado durch unser Leben gewirbelt
und plötzlich war es wieder wie früher.
Die Ruhe nach dem Sturm.
 
Mit Sturm meine ich eine aufregende, extrem Laute und sehr lustige Zeit.
Ich habe noch nie zuvor mit jemandem so viel gelacht,
wie mit den Beiden.
Sogar Urlaub haben wir mal zusammen gemacht
und wenn wir Abends ins Bett gingen taten uns die Bäuche
 und der Hals von den Lachattacken weh.
Kaum am nächsten Morgen am Frühstückstisch,
ging es wieder los.
Wir brachten zu Viert eine Fantasie zustande,
die, hätte man diese in Leuchtenergie umwandeln können,
mancher Ort davon genährt werden konnte.
 
Wie dem auch sei.
Kennengelernt hatten wir die Beiden durch die Mitgliedschaft in einem Verein.
Der erste und letzte in meinem Leben.
*grins - ich gestehe - bin keine Vereinsmensch*
Eines Abends,
es war so gegen Ende des Jahr,
gab es eine letzte Versammlung mit anschliessendem Essen.
Dabei sollten die Mitglieder gelobt und ausgezeichnet werden,
die im Laufe des Jahres besondere Leistung erbracht haben.
Demzufolge war der Andrang in dem Kellerlokal riesig
und vor allem ganz rasch, sehr eng. 
Wirklich eng!
Ich fühlte mich nicht wohl.
Hatte das Gefühl ich bekäme kaum Luft.
Mist -
nun hatte ich auch noch einen Platz weit weg vom Eingang
und dabei wollte ich nur raus.
Hätte ich das echt getan,
hätte ich mehrere Personen von ihren Sitzen aufscheuchen müssen.
Etwas das mir damals noch peinlich erschien.
Heute wäre das kein Problem.
 
Mein Hals machte sich eng,
ich bekam Heiss und
alles in mir schrie
- RAUS! -
und eine andere Stimme.
die Vernunft Stimme sagte
- NUR RUHIG!
Du packst das schon.
 
Das tat ich dann auch.
Blieb ganz schon brav sitzen.
Versuchte alle Emotionen im Griff zu haben.
Wahrscheinlich mit dem
"Rehlein vor dem Scheinwerferlicht stehend" Blick
 
Meine Freundin merkte ganz rasch,
dass ich auf glühenden Kohlen sass,
guckte mich an
und fragte:
"Hast du dich schon mal geachtet,
dass jeder Mensch eine andere Ohrenform hat?"
 
"Also - meine Mutter sagte immer,
dass Männer mit grossen Ohren erfolgreich seien
und ich soll mich vor angewachsenen Läppchen hüten"
(Sorry! solltest du welche haben)
Das war meine Antwort.
Sie lachte laut auf.
 
"Ja schon"
sagte meine Freundin
"das mag stimmen,
guckst du jedoch genau...
ist jede Form und Art anders.
Geh weit über angewachsene Läppchen drüber hinaus.
Es ist wie der Fingerabdruck,
den es auch nur einmal gibt"
 
Was soll ich sagen?
Ich erinnere mich nicht mehr,
wer an diesem Abend einen Pokal bekam,
was für eine Dankesrede abgehalten wurde.
Am Rande auch nur...
....das sich jemand beschwerte der sich vom Verein ungeachtet fühlte
und ein junger Hund der Pipi auf den Boden gemacht hatte.
All das war nicht interessant.
Aber die Ohrengeschichte.
 
Wir beobachteten Ohren,
verglichen Ohren,
kicherten leise über Ohren
und tuschelten über diese und ihre Besitzer.
Hatten damit einen sehr vergnügten Abend.
Mein Fluchtgedanke zu Beginn der Veranstaltung,
 wurde zur Vergangenheit.
 
Als wir uns nach dem Essen verabschiedeten
(Schinken mit Kartoffelsalat und Fruchtsalat zum Dessert)
flüsterte mir meine Freundin ins Ohr:
"Du wirst das nie mehr vergessen.
In Zukunft wirst du bei jedem Menschen auf die Ohren gucken!
Denn mir geht es auch so"
lachte und machte sich winkend auf den Weg zum Auto.
 
Leute!
Auch wenn ich diese Aussage als einen Scherz nahm.
ES IST SO!
 
und das Beste...
 
DU JETZT AUCH!
 
Im übrigen - das Internet ist voll zu diesem Thema.
Interessiert?
Gibst du "Was Ohren verraten" bei Mister Google ein.
Natürlich nur wenn du nicht grad in einem Antischubladisierungsmodus bist!
HAHAHAHAHA!
 
 
 
 
 
Kommentar veröffentlichen