Sonntag, 22. Januar 2017

Freundin Fif...

Gestern holte ich eine alte Freundin aus dem Vorratsschrank im Keller.
Fif hatte dort über mehrere Jahre ihren Dornröschen Schlaf verbracht.
Insgeheim gehofft,
dass sie eines Tages wieder zum Einsatz kommen darf.
So vielfältig wie sie einsetzbar sei.
Deswegen sei es eine Schande,
 wie wenig sie bisher benutzt wurde.
 
"Nun...
Liebe Fif,
ich bin nun mal nicht eine Hausfrau,
 mit einer Vorliebe zu Küchenmaschinen.
Gerne knete, rühre und werkle ich selbst."
 
"Nicht gerade ein Kompliment"
entgegnete Fif
"Warum bin ich denn bei Dir,
wenn Du dich lieber selbst abmühst?
Meine Anschaffung hättest Du dir sparen können.
Ausserdem...
Warum,
komme ich gerade heute wieder aus der Katakombe?
Mitten im Winter und nach Weihnachten"
 
Wo sind wir denn hier,
wenn die Küchenmaschinen schon Fragen stellen dürfen?
Und dann erst noch so Vorwurfsvoll.
Oder war es mein schlechtes Gewissen?
Wovon ich immer behaupte ich habe keines...
Hahahahaha -
"Gspässle gmacht"
 
 Wie dem auch sei.
Irgendwie doch eine berechtigte Frage.
Eigentlich kann sich Fif bei einem unüberlegtem Versprechen
und einem Rezept aus dem Internet bedanken.
 
Da sprach ich nämlich
(etwas grosskotzig)
Für Sonntag backe ich einen Zopf zum Frühstück.
(ich mag dieses Gebäck wohl optisch,
aber essen....)
 
Na gut ausgesprochen ist versprochen,
und wird nicht (nur selten) gebrochen.
 
Auf der Suche nach einer Backanleitung,
stiess ich dann auf Brötchen.
Juhuuuuu!
Brötchen sind viiiiiiiel besser!
Wird wohl nicht so schlimm sein,
wenn ich statt...
na du weisst schon,
diese anbiete.
 
 
Kräftig kneten!
 
Dieser Satz fiel mir ins Auge.
Ohje!
ich mit meiner rechten Flügelschwäche.
 
Und ab da kam Fif ins Spiel.
Einst bei Aldi für wenig Geld erstanden
und noch weniger benutzt.
Obwohl ich mit ihren Diensten immer vollauf zufrieden.
 
Heute Morgen also
6:15h Frühschicht.
 
250gr. Weissmehl
250gr. Dinkelmehl
in Fifs Bauch
dann...
3 dl Wasser
mit 1/2 Hefewürfel
1/2 Essl. Honig
1/2 Essl. Salz
dazu
Taste Teigkneten einstellen
und Start drücken.
 
Gut das sie dann ein Geräusch von sich gab,
das sich weniger Melodiös anhörte als das Schnarchen von Schatz,
das steht auf einem anderen Blatt.
Doch was soll ich motzen?
Sie knetete und knetete
liess den Teig ruhen,
um dann nochmalig zu kneten.
Mein Hund machte fast ein Satz auf seiner Decke,
als sie damit wieder begann.
Der Beweis - das sie dieses Geräusch noch nie gehört hatte.
hahahahaha
Und sie wohnt jetzt 8 Jahre bei uns.
tststs...schääääm!
(nicht wirklich hihihihi)
 
Nach einiger Zeit und vielen Umdrehungen,
entnahm ich einen geschmeidigen Teig,
den ich nicht besser hätte hinkriegen können.
 
Danke Fif,
das war dein Einstand,
 um dein weiteres Leben in der Küche verbringen zu dürfen.
Unter uns,
 Fif ist etwas Hochnässig oder Nachtragend,
verzog sie bei meinem Kompliment keine Mine.
 
Rasch vom Teig,
6 Brötchen abgeknapst und geformt,
um diese dann bei 180 Grad
30 Minuten zu backen.
 
Heiiiiiii!
Was ist schon ein Zopf...?
Wenn ich 6 Brötchen präsentieren kann.
Sie schmecken lecker
und das Ganze schreit nach einer Wiederholung.
 
Bei genauem hinschauen entdeckte ich dann folgendes:

Siehst du es auch?
Schau noch mal genau hin...
 
 
 
Die Brötchen tragen Gesichter
und so wurde aus diesem Gebäck...
 

Bibi Brötchen und ihre Kumpels.
Sorry!
Auf dem Bild nur noch 4,
denn...
Sven Krümel
und
Jan Semmel wurden schon...
na du ahnst es...
gemampft!
Aber Wichtig...
mit diesen süssen Lachgesichtchen,
 stellten sie jeden Zopf in den Schatten.
So sehr,
dass für weitere Sonntage eine Brötchen Bande bestellt wurde.
uff!
 

Kommentar veröffentlichen