Donnerstag, 12. Januar 2017

Magie...

ich gestehe zu meiner Schande,
dass in meinem Bücherregal seit Jahren,
 von mir ungelesene Exemplare stehen.
Gekauft habe ich sie,
mmmmhhhh
 weil mich der Buchdeckel,
die Bilder im Innern
oder der Text auf der Rückseite ansprach.
 
Vor ein paar Tagen nun,
ich wartete auf Besuch,
stand ich vor dem Regal
und es sprang mich ein Cover eines Buches förmlich an.

Das Feen Geschenk

Wegweiser zu den Wundern des magischen Königreiches
 
von Marcia Zina Mager
Aus dem Ansata Verlag
(ist nur noch Antiquarisch erhältlich)
 
Wann?
Wo?
Wieso?
ich es erstanden habe...
keine Ahnung.
 
Es war bestimmt die Feen und Elfen Phase,
 vor unendlich vielen Jahren daran Schuld,
 dass es den Weg zu mir nach Hause fand.
(verlegt wurde es 1999)
nun eines ist ganz sicher,
ich habe darin noch keine Zeile gelesen.
Bis vor eben diesem besagten Morgen.
 
Schon die ersten Worte zogen mich in Bann.
Eine nette Geschichte,
(zumindest so weit wie ich es nun gelesen habe)
Irgendwie so als würde mir eine Freundin etwas erzählen.
 
Mein Besuch kam dann
und ich legte dieses Büchlein zur Seite.
Wollte in den nächsten Tagen weiterlesen
und die hübschen Bilder angucken.
 
Heute dachte ich plötzlich wieder daran.
"Mal schauen"
so mein Gedanke
"vielleicht gibt irgend ein Satz was für meinen heutigen Blog Eintrag her."
 
Was soll ich sagen?
Ich klappte das noch Neu wirkende Exemplar irgendwo auf 
und stiess auf folgendes

"Lob: ist das Samenkorn,

aus dem alles entsteht."

Im verborgenen Königreich ist Lob der Mittelpunkt

und die Grundlage von allem."

Das sind Sätze die meine Neugier
und meine Fantasie ankurbeln.
Nicht genug -
auch meine Wünsche für ein Miteinander auf dieser Welt.
 
 
Irgendwie müsste ich mich fast bei dem Büchlein entschuldigen,
dass ich es Jahre lang nur abgestaubt habe
und nie auch nur einen Blick in das Innere geworfen habe.
 
Mein Vorhaben der nächsten Tage kannst Du dir bestimmt vorstellen.
und auch das ich in den kommenden Wochen mein Bücheregal
mal ganz genau unter die Lupe nehmen werde.
 
vielleicht finde ich noch weitere interessante Sätze,
die ein Tor in eine andere Welt öffnen.
Denn mal ehrlich?
Dürfen wir nicht alle mal für ein paar Stunden ein kleines Mädchen
oder ein kleiner Junge sein?
Ohne sich dafür schämen zu müssen?
Vor allem wenn der Schlüssel dazu mit solchen Worten beginnt...

"Magie entsteht überall.

Sogar in Brooklyn"

Magie
 auch bei mir,
in einem alten Haus irgendwo in einem kleinen Ort in der Schweiz
und mit diesem Buch in der Hand.
Kommentar veröffentlichen