Donnerstag, 16. Februar 2017

Capize?

Seit ein paar Tagen scheint die Sonne.
Draussen hört und riecht es deutlich nach Frühling.
Endlich!
Irgendwie kam mir der Winter diesmal ganz schön lange vor.
Wahrscheinlich behaupte ich das jedes Jahr?
hahaha!
 
Zeit,
nun endlich die restliche Winterdeko wegzuräumen.
Frühling muss nun auch im Haus einziehen.
 
Doch Geld ausgeben für neue Ware wollte ich nun trotzdem nicht.
Mal sehen...
vielleicht finde ich was,
dass sich nebst dem späteren Osterkrimskrams,
nutzen lässt.
 
Ach ja!
Das eignet sich bestimmt,
dachte ich als ich 3 "Gartengehängsel" aus Muschelblättchen im Keller entdeckte.
Ganz so schön sahen sie nicht mehr aus.
Der Wind und der Sommerregen hatten an der Aufhängung so ihre Spuren hinterlassen.
Doch das lässt sich doch irgendwie wieder in Ordnung bringen.
So war es dann auch.
 
Rasch meinen "Uralt" Ikea Kerzenleuchter aus Metall,
 von den gekalkten Ästen und Tannenzapfen (Winterdeko) befreit,
begann ich die klimpernden Capizmuscheln dran zu hängen.
Mein Tipp -
es ist keine so gute Idee dies zu machen wenn Schatz am TV gucken ist.
hahahaha!
 
"Das wird Bombe aussehen, Schatz."
Versuchte ich meinen etwas genervten Liebling zu beschwichtigen.
Schliesslich wollte er einen spannenden Film gucken.
mmmmhhhh!
 
Er sagt ich hätte ein Timing wie eine Bahnhofsuhr:
"Immer wenn es spannend wird kommst du mit was an."
hahahahaha!
Manche Sprüche halten sich hartnäckig über Jahre
und mittlerweile glaube ich auch an mein Talent.
gröhl!
 
Na wenigsten ein Talent!
Dachte ich keck...
hahahaha!
 
Oh so ein Mist!
Obwohl viele "Capize"
(weiss nicht ob man diese in Mehrzahl so nennt - egal)
vorhanden,
waren es doch viel zu wenige um den gewünschten Effekt zu erzielen.
 
Grübel, grübel und studier...
was tu ich nun?
 
Ach!
Eine Idee und
einen Versuch ist es doch Wert.
Rasch meine Kiste hervorgekramt,
in der sich unzählige,
nach Farbe sortierte Knöpfe befinden.
 
Weiss, Creme- und Naturfarbene sind gefragt.
Zum Vorschein kamen Grüppchen aus
- Plastik
- Stein
- Muscheln
- Porzellan
- Holz
und
Horn.
Was für eine Freude.
 
Über Tage fädelte ich nun immer nach Möglichkeit diese auf Silk auf.
Eine gute Beschäftigung wenn man etwas kränkelnd in den Seilen hängt.
Ich in dem Falle am Faden.
hahahaha!

 
Knopfbändel für Knopfbändel wurde nach und nach
und mit immer grösserer Begeisterung an den Leuchter gehängt.
Er wuchs sozusagen,
mit jedem Knopfstrang.
 
Wie hübsch das aussieht mit den Knöpfen,
das hätte ich niemals gedacht.
Kostenlos - weil über Jahre gesammelt.
 
 
Auch Schatz war zunehmend begeistert.
Verflogen war das Ärgernis -
sprich bastelndes Weib -
mitten im Krimi.
grööööhl!
 
 
Als dann Abends die integrierte LED Lichterkette mitten drin angeknipst wurde,
wirkte alles so leicht und hübsch.
Zauberhaft
ist wohl das richtige Wort dafür.
 

 
Es scheint so,
als wäre damit etwas entstanden,
dass auch noch den ganzen Sommer lang so bleiben kann.
Diese Ecke des Raumes hat damit an einer Leichtigkeit gewonnen,
welche ich nach dem langen Winter echt vermisst hatte.
 
So stellte ich mir vor wie es sein wird,
wenn die Fenster geöffnet
und der leichte Luftzug an diesem Gehängsel,
 seine Musik zum Besten gibt.
Natürlich nicht während dem Actionfilm - versteht sich.
 
Ich freue mich so richtig auf die wärmere Jahreszeit
und das Beste daran...
wenn es nicht mehr gefällt,
Demontieren der Capize (da ist dieses Wort wieder - hahahaha)
und das entfädeln der Knöpfe und schwupps ist alles weg
ohne etwas entsorgen zu müssen.
So nach dem Moto:
Hopp - Hopp!
zurück in die Kiste bis zum nächsten Auftritt.
 
Mit dem Bild der Deko bei Tag
verabschiede ich mich nun für heute
und wünsche dir ein paar leichte lockere Stunden,
bis wir uns auf dieser Seite (morgen)
wieder treffen.
Das würde mich sehr freuen!
 
Pssst! ich weiss -
die Kerzen sind schief!
Da muss du die Info an Frau Sonne weitergeben.
kicher!
 
 

 
Kommentar veröffentlichen