Donnerstag, 27. April 2017

Süss ohne Zucker...

"Komisch!" 
So sagte ich zu meinem Schatz
"meine Haferflocken zum Morgenessen schmecken Süss,
obwohl ich sie nicht gezuckert habe."
 
Dem ist Tatsächlich so.
Seit ich mich "Neu" ernähre,
schmecken viele Lebensmittel anders,
als vorher.
 
Gesund,
frisch
und wenn möglich Saisonal
stand schon immer auf meinem Speiseplan.
Nun kommt seit dem 01.01.2017 einiges Neues hinzu.
 
Diese neuere Ernährungsweise habe ich mir selbst zusammen gestellt.
weil es alles Dinge sind,
 die mir schmecken
und ich mich bis zum Lebensende so ernähren könnte,
ohne Schaden zu nehmen.
Im Gegensatz zu manchen Diäten oder Diätprodukten,
welche meist nach einer gewissen Zeit abgesetzt werden müssen.
Und dann der Pöse Pöse Jo Jo Effekt um die Ecke schleicht und Dich anfällt.
 
Mein Zauberwort!
OHNE ZUCKER!
 
Beginnen wir beim Morgen:
- Haferflocken
- Hirseflocken (für Haar und Nägel)
Chia Samen 
- Joghurt nature (für mich Lactosefrei)
- vielleicht etwas Drinkmilch (für mich Lactosefrei)
Ein richtiger Starter für den Tag.
 
Dazu:
ein kleines Glas Orangensaft
meist ein Glas Wasser
und / oder einen Grün Tee
Mein Schatz trinkt einen oder zwei Kaffee`s mit Milch.
 
Am Sonntag gibt es anstelle der Haferflocken,
2 Scheiben des am Samstag selbst hergestellten Hefezopfes.
den mit Butter und *Konfitüre oder Honig.
*der einzige Zucker im Aufstrich in der ganzen Woche.
 
Zu Mittag esse ich
(zwischen 11:00h und 12:00 - je nachdem wann ich gefrühstückt habe)
Alles was mein Herz begehrt!
 
Heute gab es z.B.
- Hähnchen mit Salat
gestern
- Gemüse Pizza mit selbstgemachtem Teig
manchmal gibt es Kartoffel mit Quark, Käse und Salat
oder Teigwaren an Broccolirahm Sauce.
Ein Sandwich mit einem selbst gemachten Brötchen.
Oder ein Stück Fleisch mit irgendwas.
 
Also diesbezüglich hat sich mein Speiseplan nicht verändert.
Ausser das ich alles was an Brot auf den Tisch kommt,
selbst zusammenstelle, knete und backe.
Weil ich
A) kein Mehl mit E Stoffen und sonstigen Zusätzen möchte.
sondern eines einer Mühle der Region auswähle,
welche auf diese verzichtet.
B) gekaufte Brotwaren hin und wieder Zucker als Inhaltsstoffe haben.
Und das WILL ICH NICHT MEHR!
 
Sagst du, dass würde dir zu viel Mühe machen?
 
Ich versichere Dir,
es gibt ganz schnelle Rezepte im Internet.
Machst du mehr davon als nur eine Portion,
frierst sie leicht vor gebacken ein,
so hast du immer auf Vorrat.
So kannst Du dich mit einer Knet- & Back Aktion einmal im Monat,
über längere Zeit super verpflegen.
Mir macht das auf jeden Fall Spass.
Denn ich möchte wissen was wo drin ist
und es ist zusätzlich ein gutes Armtraining.
hahahaha!
(Achtung! den in manchen Rezepten erwähnte Zucker,
lasse ich einfach weg und es schmeckte immer lecker)
 
Der einzige Unterschied an meinen Menu`s.
Durch das weglassen des Zuckers,
ist mein vorher stetiges Hungergefühl verschwunden.
Im Laufe der vergangen Monate,
ist meine Portionengrösse automatisch geschrumpft.
Wir essen merklich weniger als früher.
Sind schneller satt.
 
Und ganz ehrlich,
Hand aufs Herz
mit einem grossen Indianerehrenwort,
der Verzicht auf das Raffinierte,
 war wirklich nur am Anfang eine Frage der Disziplin.
Diese ganz Konsequent ohne Ausnahme.
Heute habe ich gar keine Lust mehr darauf.
 
Zwischen 15:00h & 16:00h
Wann immer möglich...
- Tea time
 
Jeder sucht sich den Tee aus,
der ihm schmeckt.
Doch gut zu wissen!
Mathe-/ Grün- und Ingwertee,
 sind tolle und gesunde Partner für die Fettverbrennung.
Die dabei guten Gespräche geben das Nötige für die Seele.
Bist Du alleine?
und möchtest auch?
Dann beginne doch ein Ritual mit einer Freundin
und triff dich einmal in der Woche zu einer Tea Time.
Übrigens -
Den Rest des Tages trinke ich ausschliesslich
 und reichlich Wasser aus der Leitung
 
zum Abendessen:
wenn immer Möglich zwischen 17:00 & 18:00
ein Fruchtsalat.
Ganz einfach.
Alles was an Früchten schmeckt wird zusammen geschnippelt
und in einem Schälchen serviert.
Nicht nur für den Gaumen,
auch für das Auge schön.
Und da hast du endlich deine Süsse,
aber auch etwas Säure.
einfach lecker!
Mit einigen Nüssen
bei mir nur Mandeln...
bekommt man noch was fürs Hirn.
Wir die so viel Denken müssen...
hahahahaha!
 
Gaaaaaanz wichtig!
Keinen Zuckerersatz verwenden.
Also keine Süssstoffe
Diese wurden nämlich ganz zu Beginn ihres Daseins,
 in der Schweinezucht verwendet,
 um die lieben Tierchen zu mästen.
Ja Genau und kaum zu glauben!
Künstlicher Süssstoff vermittelt dem Verzehrer,
Achtung Hunger!
Etwas ungesundes das niemand wirklich braucht,
ausser die Industrie.
hahahahaha!
Um uns so richtig schön zum Essen zu bewegen.
Zum Essen bis wir wie kleine Mastschweinchen schlachtreif sind.
Oder besser gesagt unsere Geldbörsen.
Ich weiss - harte Worte...
Aber so kommt es mir vor.
Denn nun sind wir bei einem weiteren Punkt.
Du siehst an meiner Aufzählung.
Ich esse noch 3 Mal am Tag.
 
Wie viel habe ich vorgängig zwischendurch gemampft?
Viel!
Immer wieder...
und noch da einen Happ und noch hier ein Stückchen.
Mein Magen war wahrscheinlich ein Dauerarbeiter ohne Pause.
(Ohne Gewerkschaft der Arme - hohohoho)
 
Ich schlief Nachts schlecht.
Konnte ich nicht essen,
kompensierte ich mit Süssgetränken.
(künstlich gesüsst)
Ohje!
 
zum Glück ist das jetzt anders.
Meine ständige Müdigkeit,
Antriebslosigkeit und Nachts trotzdem nicht Schlafen können,
ist sei vielen Wochen Vergangenheit.
 
Drei mal am Tag essen ohne Zwischendurch,
 heisst auch,
dass wir Automatisch weniger einkaufen müssen.
Fiel mir zu Beginn gar nicht auf,
bis wir Ende Monat weniger Bonuspunkte der Migros bekamen.
meine Reaktion:
 "mmmmhhhh....???
 da kann was nicht stimmen"
 hahahaha
doch es stimmte alles.
Das Haushaltsbudget lebt seither ruhiger.
Irgendwie im Vorruhestand!
 hihihihi
 
Wir sind fitter
nicht schlecht gelaunt,
und wie erwähnt,
 wir können dies bis zum Lebensende so weiterführen,
 ohne Schaden zu nehmen.
 
Und zu Guter Letzt...
Damit wir nicht auch an Muskelmasse verlieren,
werden unser Spaziergänge etwas anspruchsvoller,
haben auch Lust die eine oder andere Übung zu machen.
Das alles fällt nicht mehr schwer,
weil wir uns fit fühlen
und das Erfolgserlebnis beflügelt.
 
Ja!
 ich spreche von WIR.
Denn nach einigen Wochen meiner Ernährungsumstellung,
klinkte sich mein Schatz mit ein und sitzt nun im selben Boot.
Das,
obwohl ich es nie von ihm verlangt habe,
sondern einfach mein Programm durchzog.
Schliesslich ist er ein mündiger Mensch
und für sich selbst verantwortlich.
Doch dieses gemeinsam freut mich so was von!!!
Klappt auch,
wenn man es vielleicht anstatt mit dem Partner,
mit ner Freundin macht.
 
Danke Schatz,
zu Zweit ist es am Schönsten
Wenn es heisst:
 
"Mein Leben ist süss,
auch ohne Zucker!"
Kommentar veröffentlichen