Dienstag, 27. Juni 2017

Südländisch...

In den heissesten Stunden des Tages,
 würde jede/r Südländer/in eine Siesta abhalten.
Die Geschäfte würden erst gegen Abend wieder geöffnet
und würden dafür um einige Stunden später schliessen.
Sind wir doch ehrlich,
dass ist doch eine Sinnvolle Variante.
Oder nicht?
 
Hier bei uns läuft alles wie immer.
Jahr ein - Jahr aus,
kein anpassen an die sommerlich heissen Temperaturen.
Und dann fragt sich doch tatsächlich der eine oder andere,
 warum manches Personal schlecht gelaunt daher kommt.
Wie wäre es ein kleines Sommerfeeling walten zu lassen.
Wir würden keinen nachhaltigen Schaden bekommen,
wenn die Geschäfte erst wieder ab 16:00h
oder gar 17:00h aufschliessen würden.
Denn komisch - im Urlaub stört es uns auch nicht.
Dort wird alles so genommen wie wir es vorfinden.
 
Ich bin überzeugt,
wir würden uns bestimmt daran gewöhnen.
Unsere Einkäufe am frühen Morgen tätigen
und dafür Nachmittags ein erholsames Nickerchen gönnen.
Einen erholsamen Schönheitsschlaf.
Wie wäre es?
2 Stunden im Schwimmbad
oder im kühlen Wald zu verbringen.
Oder etwas zu Hause in den frischeren Räumen zu tätigen.
Im Garten im Schatten auf der Liege die Seele baumeln lassen.
Ach wie würde ich das jedem gönnen.
 
Es ist mir schon klar,
dass es Berufe gibt in denen so was nicht möglich ist.
Vielleicht liegt es aber vielerorts nur an einem neuen Zeit Management?
Und es gäbe für viele die Chance anders zu leben?
Warum werden wir nicht alle etwas mehr Südländer.
So wie wir das im Urlaub wohlwollend belächeln.
Sagt man ihnen nicht nach,
sie seien Lebensfreudiger,
lustiger und aufgestellter?
Bestimmt würde uns das auch gut tun.
Das "Dolce far niente" zwischen 12:00 und 16:00h.
 
dieser bemalte Stein entstand an einem heissen Nachmittag,
 im kühlen Schatten im Garten.
Es war so erholsam.
 
Kommentar veröffentlichen