Donnerstag, 27. Juli 2017

Sonnenblumen

Uuups!
Vor einigen Jahren fielen mir im Garten,
aus einer Vogelkern Mischung.
 eine Handvoll Sonnenblumenkerne auf die Erde.
Daraus wuchsen über den Sommer prächtige Blumen.
Über 2 Meter hohe Riesen mit einem Stiel so dick,
dass ich im Herbst zum entfernen eine Beil nehmen musste.
 
Fortan war mein Wunsch geboren in Zukunft in jedem folgenden Sommer,
so eine Gruppe Sonnenblumen wachsen lassen zu können.
So ging ich in diesem
und letzten Jahr,
 im Gartencenter ganz selbstverständlich an das Drehregal mit den Samen
und besorgte mir dort verschiedene Sonnenkern Tüten.
Grosser Riese, prächtige Sonne und kleine Orange,
waren ihre Namen.
 
Jene im vergangenen Jahr vorgezogenen,
(strickte nach Angabe)
wurden nach einer gewissen Keimzeit und Grösse stolz in den Garten gesetzt.
Doch was für ein Schreck,
als ich am nächsten Morgen vorbeiguckte...
waren nicht einmal mehr die Füsse der Sonnenblumen Stecklinge zu erkennen.
Eine Horde Schnecken mussten diese über Nacht gemampft haben.
Es schien als hätte ein Überfall der Schleimi Gäng stattgefunden.
 
Komisch?
In einem Garten Forum schrieb ich in diesem Sommer:
"Eierschalen und Kräuter schützen meine Gemüsebeete 
und Pflanzen vor einer Schnecken Invasion."
Das war nicht mal gelogen.
Denn die Sonnenblumen Sprösslinge (schnieff),
waren das einzige,
 was in diesem Jahr der Schneckenplage zum Opfer fiel.
 
Ein Jahr später - also in diesem Frühjahr...
die Restlichen Samen vom vergangen Jahr in Tontöpfe gesteckt
und sich schon darüber gefreut nun so klug zu sein,
dass die Schneckenbande keine Chance mehr hätte.
Ganz einfach -
man - also ich -
Pflanze sie erst ins Beet,
wenn die ersten feinen Härchen am Stängel sichtbar sind.
Denn Damenbart mögen Schnecken gar nicht.
hohohoho
 
Was soll ich sagen...
In der unserer Scheune vorgezogen,
kam ich eines Morgens
und stand mit herunter gefallener Kinnlade vor meinen Töpfen.
Die schon keimenden und etwa 2 Zentimeter grossen Triebe waren spurlos verschwunden.
Neben den Töpfchen lagen die Hüllen von den Sonnenblumenkernen,
und es sah aus als hätte jemand in der Erde gescharrt.
 
"Schaaa aaaatz!"
rief ich im Haus
"Das glaubst du jetzt nicht.
Nun hat doch tatsächlich eine Maus
oder so was,
 meine ganzen Sonnenblumen Sprösslinge als Salat genossen."
Schatz musste mich kurz trösten.
Und mein Bild von einer grossen gelbleuchtenden Blumenecke am Zaun,
 schwand - als hätte man in eine Seifenblase gestochen.
 
"Ach mein Liebling"
tröstete Schatz
"Wenn wir wieder in den Baumarkt fahren kaufst Du Dir noch mal Samen.
Vielleicht reicht die Keim Zeit aus und es kommt noch was."
 
Gesagt getan.
Die Töpfe wurden abgedeckt,
Bei Sonne rausgestellt,
bei kühlen Nächten rein
und siehe da...
nach längerer Zeit guckten mich etwa 30 Stängelchen mit je 2 Blättchen an.
Ich hütete sie wie mein Augapfel.
Liess sie gross und grösser werden
und wartete ab bis endlich die Nachtfröste vorüber waren.
 
Vielleicht zu lange?
Weil diese in diesem Jahr so ewig dauerten.
Jedoch die Pflanzen bei so viel Schutz grösser und grösser wurden.
Kurzum als ich sie dann an den Wunschort pflanzte sahen sie gut und glücklich aus,
aber sie wuchsen nun in der Höhe nicht mehr.
 
Aktuell mit hübschen Köpfchen bestückt,
doch nur mal etwas 30 - 50 Zentimeter gross.
Anstelle der 2 Meter
 
mmmmhhhhh!
Na besser als nichts.
 
Doch da!
Mitten im Garten in einem Pflanzgefäss
und dies mitten in den dortigen Mini Himbeerstauden,
reckt ein - ne... was sag ich,
 2 gelbe grössere Blüten ihre Köpfe.
Da muss doch tatsächlich einem Vogel ein Futterkern in die Erde gefallen sein
und daraus wächst nun ein Doppelkopf.
So witzig!
 
Gut!
Auch sie ist keine 2 Meter.
Doch viel Kräftiger und stämmiger als alle andern,
jene so liebevoll von Hand aufgezogenen.
 
Vielleicht sollte ich im nächsten Jahr meine Vögel motivieren,
hin und wieder einen Sonnenblumen Snack fallen zu lassen
und dann das Ganze einfach der Natur überlassen?
 
Oder eben auch mit Zwerg Sonnenblumen
und Misserfolgen,
welche der Ernährung von Schneck und Maus dienten zu Frieden sein.
 
Ok - lieber Gartengott - ich habe verstanden. 
Ich Nehms wie`s kommt!
 
 



 

Kommentar veröffentlichen