Mittwoch, 9. August 2017

Ehrlichkeit...

In der Apotheke...
 
"Guten Tag"
 
Hinter der Theke stand eine älter hübsche,
doch etwas streng wirkende Dame.
Sie entgegnete den Gruss.
Wie aus dem Lehrbuch erkundigte sie sich
"Wie kann ich behilflich sein."
 
"ich würde mich gerne erkundigen ob es was nützt,
wenn ich das im Schaufenster angepriesene Mittel gegen Haarausfall benutze,
wenn dieser durch Medikamente ausgelöst wird?"
 
Die Dame machte ein ernstes Gesicht,
dazu eine Denkpause und fragte dann:
"Sind Sie ganz sicher das Sie Haarausfall auf Grund der Medis haben?"
 
"Ja leider" - so die Antwort
 
Ihr Gesicht verdunkelte sich noch mehr:
"Was für eines ist es denn?"
Ich nannte ihr den Namen.
 
Sie entgegnete
"Also es ist so...
auch wenn ich jetzt Geld an ihnen verdienen könnte,
muss ich ganz ehrlich sagen..."
Sie machte eine weitere Pause und man sah es ihr an das sie grübelte:
"Nein - es bringt ihnen gar nichts.
 
Man sah ihr förmlich an,
dass sie froh war diese Hürde genommen zu haben.
Fuhr dann ganz schnell weiter in der Erklärung:
"Weil wir hatten das nun grad in einer Schulung als Thema,
irgendwo müssen ja diese Medikamente wieder raus
und das ist in ihrem Falle über die Haare.
Deshalb der Ausfall und den können wir so nicht stoppen,
weil diese Medikamente immer weiter wirken."
 
Ich entgegnete:
"Verstehe"
und war so platt,
dass diese Frau die Entscheidung getroffen hatte ehrlich zu antworten.
Etwas das man heute im Verkauf kaum mehr findet.
Ihr Gesicht war mittlerweile offener,
doch war zu spüren das sie nach einer Lösung suchte.
 
"Ich glaube, dass wenn immer Möglich sie Hirse essen,
zum Beispiel im Müesli,
das dies ihnen auf die Länge viel mehr bringt.
Das Mittel ist schon auch auf Hirsebasis,
doch reine Hirse ist doch Kostengünstiger und effektvoller."
So ihre weiteren Erklärungen.
"und damit machen sie ganz bestimmt nichts falsch."
 
"Hirse... mache ich schon.
Trotzdem - Danke für den Tipp."
Antwortete ich
 
"und wissen sie was?"
Sagte sie - ihr Gesicht leuchtete nun...
"Wenn sie zudem achtsam sind das sie genügend Vitamin B zu sich nehmen,
dann tut das auch sein gutes für Haar, Nägel und Haut."
 
In dem Moment dachte ich -
Achtung jetzt kommt`s,
nun wird ein Ersatzpräparat aus dem Regal geholt
und mir angepriesen.
 
Doch stattdessen erzählte die Apothekerin:
"Essen sie Brokkoli oder Peperoni,
das sind tolle Vitamin Lieferanten.
Ach -"
Sie winkte mit den Händen in der Luft
"Essen sie viel Gemüse und Obst,
dann deckt das Ganz viel ab was Sie brauchen."
 
"Vielen Dank"
strahlte ich sie an
"Das mache ich sowieso - ich ernähre mich sehr gesund."
 
"Dann ist ja alles gut und sie tun das was man in dieser Situation tun kann.
Dann freuen sie sich wenn sie in 5 Jahren das Medikament absetzen können
und die Haare wieder spriessen."
 
"In 10 Jahren"
Korrigierte ich.
"In 10 Jahren."
brummelte ich noch mal nach.
 
"Waaaaaas? So lange..."
Sie machte ein echt betroffenes Gesicht.
 
Meinte dann:
"Ich kann ihnen vielleicht zum Trost sagen,
ich kenne eine junge Frau,
die eines morgens erwacht ist und keine Haare mehr hatte.
Auch auf Grund von Medis.
Sie hat sich nun verschiedene Perücken gekauft
und die sehen soooooo toll aus.
Nicht mehr wie diese Wischmops von früher.
Sie ist ganz zufrieden damit."
 
Irgendwie merkte ich, dass sie plötzlich im Reden stockte,
so als hätte sie Angst sich mit der Aussage vergaloppiert zu haben.
Oder zu weit aus dem Fenster gelehnt.
 
"Ja"
sagte ich lachend
"Das habe ich meinem Mann auch schon gesagt...
Ich würde mir im schlimmsten Fall,
 eine Blonde Langhaar Rasta Perücke kaufen.
Er war grad mal kurz geschockt."
 
Wir lachten
und irgendwie war spürbar wie viel Vertrauen in diesem kurzen Gespräch gewachsen war.
Schon lange war mir nicht mehr so bewusst gewesen,
das Ehrlichkeit der Grundstock für dieses wichtige Gefühl ist.
"Das wäre doch eine coole Idee
und dann jeden Tag eine andere Farbe."
ich sah in ein offen lachendes Gesicht.
 
"Vielen Dank für alles"
sagte ich und am liebsten hätte ich sie gedrückt.
 
Sie entgegnete mir,
"Was soll ich schummeln,
sie haben es verdient das man ehrlich zu ihnen ist."
 
Was für ein Satz!!!
Ich ging Adieu winkend aus dem Laden,
sie winkte mir zurück
und irgendwie war dieses kurze Gespräch so beflügelnd
und Hoffnung machend.
Es gibt sie noch!!!
Jaaaaaaaa!
Es gibt sie wirklich noch.
Ehrliche, Verantwortungsbewusste und freundliche Menschen.
Solche die wie ich es von meinen Freundinnen und Freunden gewohnt.
Und mal ganz ehrlich - JEDER HAT EHRLICHKEIT VERDIENT -
 
Was für ein schöner Tag...
und was für eine Perle von Mensch.
Danke!
 
Kommentar veröffentlichen