Adventsmarkt...

Nach einigen Markterfahrungen an verschiedenen Orten,
 beschlossen wir nur noch an einem bestimmten Ort teilzunehmen.
Was für ein Glück,
dass wir an einer nahegelegenen Lokalität jederzeit willkommen waren
und das obwohl die Plätze an Hand einer Wartelisten vergeben wurden.
Die Betreiber -
Der Hauptladen eines Einkaufszentrums
 hatte uns irgendwie ins Herz geschlossen.
Zudem - was für ein Glück...
das Ganze konnte Überdacht stattfinden,
wenn doch weiterhin in der Kälte.
Doch durch das mein Schatz aktiv im Hundeclub war
und ich oft mit dabei,
waren wir mit guter Outdoor Bekleidung obendrüber
und untendrunter super geschützt.
 
Für unseren treuen vierbeiniger Begleiter
- Harun -
legten wir schön brav eine Styroporplatte aus,
darauf einen Karton Belag und wenn es ganz heftig wurde,
bekam er eine Wolldecke um.
Damit sah er sehr süss aus.
Müsste ich eine Berufsbezeichnung für Harun angeben,
kommt mir ganz spontan und ohne überlegen,
den des Clowns in den Sinn.
Was haben wir über ihn gelacht,
z.B. wenn er besagte Decke zum Kampf herausforderte.
Sie schüttelte, anbellte und damit stolz davon trabte.
hahahaha
Oder als ich plötzlich aus dem Augenwinkel heraus,
während dem Dekorieren unserer Artikel,
einen Schatten war nahm.
Dieser sich mit Rabatz davon bewegte.
Es war Harun - im Schlepptau die Bank an der er angebunden war.
Doch diese hielt ihn nicht auf seiner Samojeden Freundin "Nemsaj"
Welche er von weitem sah,
Hallo zu sagen.
An diesem Tag wurde er dann zu seiner und unserer Sicherheit
an am riesigen Weihnachtsbaum neben unserem Stand festgemacht.
Wir banden ihm ein rotes Tüchlein um
und so sah er aus,
als wäre er ein lebendiges Weihnachtsaccessoires dieses Marktes.
 
Harun war bei den Menschen heiss begehrt
und wurde viel gestreichelt, was er seht genoss.
Ein manches Mädchen kam regelmässig bei ihm zu Besuch
und begann im Gespräch mit uns,
seine langen Haare zu Zöpfchen zu flechten.
 
Die Damen des gegenüberliegenden Kiosk hatten damit begonnen,
ihm Leckerchen zu verfüttern.
Jedoch nur wenn er mit den Vorderpfoten auf die Taschenablage stand
und hübsch guckte.
Es dauerte natürlich keine 3 Mal,
 bis der junge Racker diesen Ablauf von sich aus machte.
Beim 4. mal,
 wollte er sich gleich mit einem Satz über die ganze Auslage,
das Leckerchen abholen.
So nach dem Motto:
"Warte ich komme und hole es gleich im Kiosk inneren.
hahahahaha!
 
Natürlich trainierten wir mit ihm dann das gute Benehmen.
Die weiteren Jahre verhielt es sich so,
dass jeder Besuch in diesem Center mit Harun im Schlepptau
er nicht nur den Kioskdamen schöne Augen machte,
sondern auch der Dame vom Schuhladen
und der Dame von der Drogerie,
Nicht zu vergessen,
auch im Restaurant war er gerne gesehen.
Ihr Lachen und die Freude an ihm,
 motivierte den stattlichen Rüden jedes mal aufs Neue.
 
War am Weihnachtsmarkt mal nicht so viel Betrieb,
studierten wir mit dem Hund Kunststücke ein.
Zum Beispiel -
 das sich transportieren lassen in einem Einkaufswagen.
Ich weiss - wahnsinnig wichtig ist das nicht.
Doch Harun fand jegliche Beschäftigung toll.
So auch diese.
 
Manchmal war er auch unser Pavarotti.
Dann wenn er zu lange keine Aufmerksamkeit bekam,
z.B. weil wir zu lange mit jemandem redeten...
genau dann,
begann er aus tiefster Kehle mit einem Brummen in verschiedenen Tönen.
Diese glichen einem Gesang.
Als würde das nicht genügen legte er sich nach einer Weile auf die Seite
und stiess sich mit den Hinterpfoten ab
um dann über den Boden in unsere Richtung zu rutschen.
Du kannst Dir bestimmt vorstellen,
dass es da schwer fiel nicht hinzugucken.
hahahaha
Bekam er immer noch keine Beachtung,
drehte er sich auf den Rücken
und ähnlich einem Fisch ohne Wasser,
wand sich der Kerl hin und her,
alles in Begleitung immer lauter werdenden
und langgezogenen Tönen.
Natürlich konnte da niemand anders,
als zu lachen.
Neuer Antrieb für den Hund auf zu jucken,
sich zu schütteln, zu niessen
und dann mit einem Bellen zu sagen:
"Hei Leute, endlich beachtet mich mal wer"
hahahaha!
 
Das war es ja!
Beachtung!
unser Herz auf 4 Pfoten bekam bestimmt genügend davon.
 
 
Harun stellte sich schon als ganz junger Hund
 für allerhand lustiges zur Verfügung.

 
Ich stöbere mal in den alten Alben
um zu gucken ob ich noch etwas an Fotos aus dieser Zeit finde.
 
 
 

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts