Löffelliste...

Wenn mir vor vielen Jahren jemand gesagt hätte: «schreibe eine Liste, auf der alles aufgeführt steht, dass Du vor deinem Ableben noch erlebt oder erledigt haben möchtest.» so wäre diese bestimmt ellenlang ausgefallen. Alles Wünsche oder Vorstellungen die ohne weiteres in Schall und Rauch hätten aufgehen können, würde man sie nach der tatsächlichen Notwendigkeit beurteilen.

Letzthin kam mir das wieder in den Sinn, als ich in einem Krimi genau diese Thematik sah. Da schrieb ein Totkranker eine sogenannte Löffelliste (Liste vor dem Abgeben des Löffels – hahahaha) Diese wollte er mit seinen Freunden zusammen abarbeiten. Doch wie es halt in Krimis so spielt überlebte er die gewünschte Nacht, in einem Naturkundemuseum nicht. Hätte er es lieber mal bleiben lassen. *Hihihihihi*

«Was würdest Du denn auf deine Löffelliste schreiben, fragte ich Schatz» dessen grösster Wunsch einst war Gibraltar zu sehen (Warum auch immer) und an einem Dakar Rennen mitzufahren. Das eine hatten wir auf einer Motorradreise schon fast geschafft *hahahah*, das andere (Dakar) wurde aus Vernunftgründen ad acta gelegt. Seit Anbeginn, erfreut er sich jedes Jahr am TV an diesem (für mich unsinnigen) Spektakel und sagt das ihm das vollkommen reicht.
Gestehe – ich wüsste nicht einmal mehr, was auf meiner Liste stand. Bestimmt viele Materielle Dinge. Dann habe ich irgendwann begriffen, dass das Leben seine eigene Geschichte malt, manchmal mit grossen Pinseln und manchmal mit kleineren Buntstiften. Mit viel Farbe oder weniger. Wie dem auch sei -
Heute ist mein grösster Wunsch und damit mache ich ihn schriftlich, lieber Gott… ich möchte gesund bleiben und wünsche das selbe für meinen Schatz. So dass wir noch viele glückliche und gemeinsame Jahre verbringen können. Punkt!

«Das Glück kam zu mir, als ich ihm nicht mehr nachlief» - Adrian Peivareh -
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts