Auszeit

Wie sollte es anders sein, auch bei mir gibt es Momente in denen ich klöne. So geschehen gestern Morgen mittels whats app, nach der Anfrage meiner Freundin wie es mir denn heute so gehe.
"Och weisst Du - ich hätte so Lust auf Scheibenputzen" Ich weiss, das verstehen wohl die wenigsten... Doch liegt nicht in allem der Reiz, wenn man es nicht tun darf?
Und so sind es bei mir wohl die Reinigungsarbeiten an den Fenstern. HAHAHAHA! Übrigens habe ich heute ein definitives NEIN! meiner Therapeutin erhalten - uff! Mit dem Tipp, dies Schatz zu überlassen. Bei dem Gedanken daran habe ich mich fast Gesund gelacht. Nicht, dass er es nicht könnte... Doch das Gesicht welches ich zu sehen bekäme, wenn ich ihn darum Bitten würde, wäre bestimmt zu köstlich.
Also zurück zu gestern Morgen...
Nach dem Fensterputzgeständnis folgte: "oder nach Draussen gehen und zu Fotografieren. Stattdessen hocke ich in diesem Bett mit dem Arm in Hochlage und warte und warte und warte auf Besserung." - Klön, Klön, Klön...
Ich mag es nicht, wenn ich so in diesen Singsang gerate. Dies, ist der Beginn von Selbstmitleid und das kann ich gar nicht ab. Also muss ich es ändern.
Ok! Wie immer waren die Texte rasch wieder lustiger und unterhaltsamer. Nach ner Weile verabschiedeten wir uns.

Doch nach kurzer Zeit bimmelte mein Handy erneut. Ganz ungewohnt, habe ich es jetzt meist auf "Ton an" gestellt. Sonst wenn ich meinen Alltag normal gestalten kann ist es immer aus. (Wird mir auch manchmal vorgeworfen, weil man mich nicht erreichen kann - hihihihi) 
Erneut eine Textnachricht meiner Freundin I. "guck in 10 Minuten durch dein Küchenfenster - nicht vorher!!!"
Ok! Nach 10 Minuten fand ich dann das vor (siehe Bild) und der erneute Handytext von I. verriet:
Wenn du nicht zur Natur kannst, so kommt die Natur zu Dir!

Es sah so toll aus, was da stand. Ich schnappte mir den Strauss und dachte: " Ach weisst Du was? etwas Bewegung tut gut - schliesslich muss ich den Thrombosen vor wirken und holte die Kamera aus der Tasche. Knipste dann dieses und noch weitere Bilder, des Ahorn-, Apfelblütenstrauches.

einmal in Querformat und einmal in Hoch. Es sah aus, wie aus einem dieser Hochglanz Inneneinrichtungsmagazine. Ich war entzückt! und bin es immer noch.
Ist das nicht MEGA SCHÖÖÖÖN?
Ich hüpfte dann überglücklich wieder ins Bett zurück und meine Seele strahlte.

Nicht genug schickte mir gegen Abend, unter anderem meine Freundin S. eine Nachricht mit wunderschönen Blumenbildern. Diese stammen oft aus Spanien, sowie auch das Neueste ihrer jungen Mieze.
Wie gut habe ich es im Leben getroffen, mit so liebenswürdigen Menschen. Da kann ich ja nur ganz schnell wieder gesund werden. Also ich flüstere es mal meinem Arm, dass er sich unter solchen Umständen nicht so anstellen soll.
So aber nun wieder husch husch ins Bett zurück - meine Auszeit von dort ist nun schon fast überschritten. Tschüsschen, bis morgen! Und vielleicht überlege ich es mir doch Schatz mit dem Thema Scheibenputzen vertraut zu machen. Uch! nun hat er es gelesen - hahahaha! und das sogar zweimal - schmunzeln Schatz, schmunzeln!!! hahahaha!
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts